Peru Discover
Peru Discover ein Produkt von Sommer Fernreisen - seit 1987

Kleidung für Peru

 Für die warmen Monate von Dezember bis April ist Sommerkleidung ausreichend, für kühle Abende ein leichter Mantel nützlich. Zu formellen Anlässen ist entsprechende Kleidung notwendig. Im dortigen Winter ist warme Kleidung erforderlich.

Bereist man das Amazonasgebiet ist ganzjährig leichte Sommerkleidung aus atmungsaktiven Materialien zu empfehlen. Außerdem braucht man Regenschutz und gutes Schuhwerk.

Im Hochland ist für den Winter (Mai bis September) warme Kleidung notwendig. In den übrigen Monaten sollte man für den Tag leichtere Kleidung und für die doch recht kühlen Abende Wollsachen mitnehmen. Die Mitnahme eines Sonnenhuts gegen starke Sonneneinstrahlung ist auf jeden Fall zu empfehlen. Für Aufenthalte im Hochland sollten auch Medikamente gegen die Höhenkrankheit (Soroche) mitgeführt werden. Gute Sonnenbrillen und gutes Schuhwerk sind überall erforderlich.


Reisegepäck Peru

Überlegen Sie sich bereits vorher, wie Sie ihr Reisegepäck auf die jeweiligen Reisesituationen einteilen können. Oftmals wird es nötig sein, das eigene Gepäck zu separieren und beispielsweise an das nächste 2-tägige Reiseziel nur einen Teil des Gepäcks mitzunehmen, der wirklich dringend benötigt wird. Alles Weitere kann an dafür vorgesehenen sicheren Plätzen eingelagert werden.

Das Gesamtgewicht eines "Tagesrucksackes" sollte nicht mehr als 10 – 12 Kilo betragen. Außerdem sollten diese eine Größe von 60 x 40 x 20 bzw. ein 40 Liter Volumen nicht übersteigen.

Für bereits geplante Trekkingtouren oder Jeep Fahrten mit Gepäckträger auf dem Dach sollten immer Ruck- oder Seesäcke (oder andere vergleichbare Gepäckstücke) verwendet werden, da diese auch raueren Behandlungen Stand halten. Hartschalenkoffer erweisen sich oftmals als ungeeignet. Da Rucksäcke bei diesen Touren schmutzig werden könnten, empfiehlt es sich diese mit Plastiksäcken zu überziehen.