Peru Discover
Peru Discover ein Produkt von Sommer Fernreisen - seit 1987

Tradition in Peru

Weberin Uros Insel
Weberin

Rückkehr zur Vergangenheit

Jahrhundertelang haben die Peruaner ihrer Vergangenheit den Rücken gekehrt. Doch in den letzten Jahren entstand ein neues Bewusstsein für den kulturellen und historischen Reichtum des Landes, sowie die althergebrachten Traditionen.


Weberin
Weberin

Kunsthandwerk in Peru

Peru ist ein Volk der Künstler. Bereits von den prähispanischen Kulturen werden immer wieder Kunstwerke aus Holz, Stein, Metallen, Ton, Flaschenkürbissen oder Stoffen gefunden. Dabei hatten die Gegenstände meist auch einen praktischen Verwendungszweck. Heute sind vor allem die bunten Weberzeugnisse aus dem Hochland bekannt. Auch Silberschmuck und verzierte Kürbisse, sowie Holzschnitzereien aus Peru sind beliebt.


Tanzpaar
Tanzpaar

Tanz und Musik in Peru

Musik und Tanz spielen schon immer eine große Rolle im Leben der Peruaner. Instrumente wurden aus Muscheln, Knochen und Schilf hergestellt. Bereits von der Nascar Kultur ist überliefert, das sie sehr gute Musiker waren. Meist hatte die Musik einen religiösen oder kriegerischen Hintergrund.

Heute finden sich in der Musik und in den Tänzen Perus verschiedene indigene und hispanische Einflüsse, aber auch moderner Stil. 


Tracht
Tracht
Awarq Warmi

Typische Kleidung der Peruaner

Während der Kolonialzeit mussten sich viele Peruaner dem europäischen Kleidungsstil anpassen. Deshalb ist es nun umso wichtiger, sich wieder auf die traditionelle Kleidung zurück zu besinnen. Für Frauen typisch sind die bunten Röcke, die "polleras" genannt werden. Sie werden in mehreren Schichten übereinander getragen. Je nach Region kann der Rock aber auch Schwarz sein und wird dann von einem mit Blumen bestickten Gürtel gehalten. Andere Röcke wiederum sind mit schwarzen und roten Stickereien verziert. 

Sehr bekannt ist auch der peruanische Poncho, der aus dem 17. Jhd. stammt und das typische Kleidungsstück der Plantagenarbeiter war. Sie dienen zum Schutz gegen den Regen. Je nach Region sind die Ponchos unterschiedlich lang und die Farben variieren. 

Sehr häufig werden auch Hüte aus Stroh oder Wolle getragen. In den Anden sind bunte Wollmützen mit Ohrenklappen weit verbreitet. Sie werden "Chullo" genannt.