Peru Discover
Peru Discover ein Produkt von Sommer Fernreisen - seit 1987
Cuzco

Cuzco und alternativer Inkapfad, 11 Tage

ab
1.544,- €
Preis pro Person
Buchungsnummer:
PER-INA-27
Reiseaktivität:
Naturreise, Trekking, Wandern
Reise ab/bis:
Lima/ Cuzco
Reiseleitung:
deutschsprachig bei Privattour, englischsprachig bei Zubuchertour
Teilnehmerzahl:
ab 2 Personen
Reiseangebot buchen
Highlights
  • ehemalige Inka Hauptstadt Cuzco
  • Heiliges Tal
  • Machu Picchu

Detaillierter Reiseverlauf

Wir starten in Cuzco, einst die Hauptstadt der Inkazivilisation und heute von den Nachfahren der Inkas und Spanier bewohnt. Die engen Straßen der Stadt werden von Inka- und spanischer Architektur gesäumt und die Plätze werden von imponierenden Kolonialkirchen beherrscht. Die Hügel in Cuzcos Umgebung sind reich an archäologischen Schätzen und das Heilige Tal bietet neben antiken Überresten lebendige Kultur an. Von der Stadt aus wagen wir uns in die unzugänglichen Anden. Diese Wanderroute bringt uns um den heiligen Gipfel des Salkantays, entlang wenig benutzter Pfade, bevor wir mit anderen Reisenden aus aller Welt in Machu Picchu zusammentreffen.

Abkürzungen:
F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen
Karte Karte

1. Tag: Fahrt zum Hotel in Lima

Transfer zum Hotel und Übernachtung.

Cuzco Cuzco

2. Tag: Fahrt zum Flughafen in Lima und zum Hotel in Cuzco

Cuzco, die archäologische Hauptstadt Amerikas und die älteste ununterbrochen bewohnte Stadt des Kontinentes, liegt inmitten der eindrucksvollen Anden. 

Auf 3.400 m ü.d.M. liegend, ist die Erbschaft des Inkareiches noch heute offensichtlich: die meisten Straßen im Zentrum sind mit von den Inkas erbauten Steinwänden gesäumt und voll von den quechuasprechenden Nachkommen der Inkas.

Stadtrundfahrt und Archäologischer Park Sacsayhuaman:

Besuch der Kathedrale, erbaut zwischen 1560 und 1654, an dem Standort, an dem sich damals der Palast des Inkas Wiraqocha befand. Sie ist das beste Beispiel europäischer Kunst für Einheimische von Cuzco, mit einem Altar aus Silber, meisterlichen Schnitzarbeiten und Gemälden der cuzquenischen Schule.

Der Coricancha-Tempel stellt die beste Steinarbeit der Inkaepoche dar.

In der Umgebung der Stadt erkunden Sie das antike Heiligtum der Inkas,  Sacsayhuaman, mit großartigen und immensen Steinwänden, von denen manche Steine bis zu 130 Tonnen wiegen und mit absoluter Perfektion aufeinander angepasst worden sind. Sie besuchen auch das Amphitheater Qenqo, die Festung Puka Pukara und die Bäder der Inkas in Tambomachay, wo das Wasser durch einen verborgenen Kanal fließt und durch eine Steinwand hervortritt.

Pisaq Pisaq

3. Tag: Heiliges Tal der Inkas

Markt von Pisaq

Ein frühmorgendlicher farbenfroher Markt hat geöffnet, auf dem Sie peruanische Webereien, Schmuck und Töpfereien erhalten und dem Treiben auf diesem traditionellen indianischen Markt, auf dem die Waren getauscht werden, zuschauen können.

Ollantaytambo

Dieses Dorf gibt Ihnen ein Beispiel städtischer Planung der Inkas, mit seinen Canchas und Häuserblocks. Obwohl es stets bewohnt worden ist, hat es sich in seiner Anordnung in 500 Jahren fast nicht verändert. 

In der Tour inbegriffen ist der Besuch des Dorfes, der Terrassen, Tempel, Bewässerungssysteme, Getreidespeicher, der Festung und des vom Inka Pachacuti gebauten Sonnentempels, der von den "Collas" genutzt wird, den Einwohnern der Titicaca-Seeregion.

Moray
Moray

4. Tag: Die Salzpfannen von Maras und die Ruinen von Moray (ganztags)

Maras

Die Salzminen von Maras bestehen aus fast 3.000 kleinen quadratischen Salzteichen. In dem Hügel gibt es mehrere Quellen mit salzhaltigem Wasser, welches während der Trockenzeit durch Kanäle, das natürliche Gefälle nutzend, die Teiche füllt. Dieses Auffüllen findet alle drei Tage statt, das Wasser verdunstet dann allmählich durch die Sonneneinwirkung und das Salz kristallisiert sich aus. Dieser Prozess benötigt etwa einen Monat, nach dem ein beträchtliches Volumen von Salzkristallen (10 cm hohe Schicht) auskristallisiert ist. Später kann man dieses Salz dann auf den regionalen Märkten kaufen. Während des Besuches werden Sie sich diesen Prozess verdeutlichen und ca. für zwei Stunden zu Fuss unterwegs sein. Anschließend besuchen Sie die zwischen 1560 und 1654, an dem Standort, an dem sich damals der Palast des Inkas Wiraqucha befand, erbaute Kathedrale.

Die Inkas bauten eine Serie von landwirtschaftlichen Terrassen, die sie kreisförmig in Form eines Amphitheaters mit einem Durchmesser von 150 m anordneten. Diese waren ein Zentrum für landwirtschaftliche Experimente. Kürzlich durchgeführte Studien haben gezeigt, dass Terrassen mit unterschiedlichen Niveaus unterschiedliche Mikroklimata aufweisen, und dass die Temperaturen von einer Terrasse zur anderen sehr stark abweichen.

Salkantay / Chillca / Machu Picchu per Zug (5 Tage / 4 Nächte)

Maultier Maultier

5. Tag: Cuzco/ Mollepata/ Soraypampa

Sie reisen nach Westen durch das Anta-Tal. Nachdem Sie in das trockene Apurimac-Tal herabsteigen besichtigen Sie den Inkatempel von Tarawasi. Weiter der Straße folgend steigen Sie bis zum Dorf Mollepata, wo Ihre Maultierführer darauf warten werden, die Pferde oder Maultiere zu beladen. Danach gehen Sie zu Fuß in ein nahegelegenes Tal, wo Sie bei Soraypampa campen werden (3.250 m).

Kondor Kondor

6. Tag: Cruz Qasa

Sie ersteigen einen Gipfel oberhalb des Rio Blancos (Weißer Fluss). Es ist üblich, entlang dieses Teiles des Pfades Kondore zu sichten. Sie setzen Ihren steilen Aufstieg des enormen Gletschers fort und kommen am Pass bei 4.825 m an, unterhalb der Südseite des Salkantays (6.247 m), des höchsten Gipfels der Vilcabamba-Gebirgskette. Ihr Pfad geht talwärts weiter bis nach Cruz Qasa, wo Sie auf 4.490 m zelten.

7. Tag: Inka Raqay

Eine kurze Wanderung bringt Sie bis zum Gebirgspass von Cruz Qasa, auf 4.715 m, mit einer außerordentlichen Sicht des Ocobamba (5.126 m). Sie schlagen Ihr Camp bei Inka Raqay auf (4.600 m).

Urubamba Urubamba

8. Tag: Chillca

Nachdem Sie den letzten Pass nur 200 m oberhalb Ihres Zeltlagers überqueren, steigt der Pfad hinab durch die enge Chillca-Schlucht in die fruchtbarste Fläche der Gegend - das Urubamba-Tal - wo Sie auf 2.800 m zelten.

Machu Picchu Machu Picchu

9. Tag: Machu Picchu

Heute verlassen Sie das Lager früh, um für Ihre Fahrt nach Machu Picchu zum Bahnhof zu gehen. Diese sogenannte "Verlorene Stadt der Inkas" blieb unversehrt, weil sie nie von den einfallenden Spaniern entdeckt wurde. Auf einem hohen, bewaldeten Berg erbaut, der den Urubamba-Fluss überblickt, war Machu Picchu bis 1911 hinter dichtem Laubwerk verloren. Ihr Reiseleiter wird Ihnen die Geschichte dieses einzigartigen Ortes sorgfältig erklären und Sie durch seine Terrassen, Tempel, Paläste und Wasserläufe führen.

Machu Picchu Machu Picchu

10. Tag: Freier Tag in Machu Picchu

Es bietet sich Gelegenheit, um die Ruinen selbständig zu erforschen bevor Sie am Nachmittag mit dem Zug nach Cuzco zurückkehren.

11. Tag: Fahrt zum Flughafen

Termine und Preise

Preis p.P. in Euro im DZ

Teilnehmerzahl bei Zubucherreise: 2-12 Personen

Individualreisen sind täglich durchführbar.

Flüge ca.:

Cusco - Lima: ab € 210,-

Lima - Cusco: ab € 210,-

Preise als Privatreise

01.01.17 - 23.12.172 Personen 3-4 PersonenEinzelzimmer Zuschlag
Tourist Class€ 1.660,- € 1.544,-€ 435,-
First Class€ 1.894,- € 1.778,-€ 670,-
Deluxe Class€ 2.296,- € 2.180,-€ 1.070,-

 

Preise als Zubuchertour

01.01.17 - 23.12.172 Personen Einzelzimmer Zuschlag
Tourist Class€ 1.636,- € 435,-
First Class€ 1.870,- € 670,-
Deluxe Class€ 2.296,- € 1.070,-

 

Leistungen

  • deutschsprachiger Reiseleiter bei Privattour
  • englischsprachige Reiseleiter bei Zubuchertour
  • Überlandtransport
  • Alle Touren und Transporte mit englischsprachigen Reiseleitern
  • Eintrittsgebühren für alle Nationalparks und Museen, etc.
  • Unterkunft im Hotel im DZ oder EZ mit DU/WC
  • Frühstück
  • nationale Flüge (siehe separater Preis)

Nicht inbegriffen

Busdienst nach Machu Picchu, Trinkgelder, internationale und nationale Flüge, sowie Flughafengebühren von Inlandflug, Getränke, Reiseversicherung, Persönliche Ausgaben, nicht aufgeführte Mahlzeiten

Andere Dienste einschliesslich:

Privatbus hin und zurück.

Trekking-Dienste einschliesslich: Lagergehilfe(n).

Die gesamte Gruppen-Doppelzelte und Thermomatten, Speisezelt und Toilettenzelt.

Erste-Hilfe-Koffer.

Cuzco
Karte
Kondor
Machu Picchu
Urubamba
Machu Picchu
Maultier
Moray
Pisaq

Ihre Hotels

Während des Trekking Übernachtung in Zeltcamps. 

Individuelle Beratung

Lassen Sie sich von uns beraten unter

08533/919161

(Mo-Fr von 9-17 Uhr)

Wir freuen uns auf Sie!
Mit den besten Grüßen, Ihr Team von Sommer Fernreisen.

Unsere Öffnungszeiten:
montags bis freitags von 09.00 bis 17.00 Uhr

Sommer Fernreisen GmbH
Nelkenstraße 10
94094 Rotthalmünster
Tel. 08533-919161
Fax. 08533-919162
E-mail: info@sommer-fern.de
Internet: www.sommer-fern.de

Reiseanmeldung:
Wenn Sie eine Reise buchen möchten, drucken Sie bitte das Anmeldeformular und die AGB aus, lesen sich alles sorgfältig durch und senden uns das Anmeldeformular ausgefüllt und unterschrieben per Fax an: 08533 919162 oder per Post an die oben genannte Adresse. Der Reisevertrag kommt erst mit der Annahme durch SOMMER FERNREISEN GmbH zustande.

Online-Anfrage:
Wenn Sie Reisewünsche, Anregungen oder spezielle Anfragen haben, sind wir für Sie der richtige Ansprechpartner. Wir freuen uns, Ihnen bei Ihrer Urlaubsplanung behilflich sein zu können. Für ein persönliches Gespräch rufen wir Sie auch gerne an.

Diskretion:
Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nur für die Kontaktaufnahme verwendet. Darüber hinaus findet keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte statt.

Ihre Angaben zur Reise
Ihre Kontaktdaten